Gesellschaft der Wassergartenfreunde in der Internationalen Seerosengesellschaft
(International Waterlily Society)

V e r e i n s s a t z u n g

§1
Name, Sitz und Art des Zusammenschlusses

  1. Der Name des Vereins lautet: Gesellschaft der Wassergartenfreunde.
  2. Sie ist eine selbstständige Gesellschaft innerhalb der International Waterlily Society.
  3. Die rechtliche Vertretung nach außen übernehmen je einzeln der Präsident und Vizepräsident.
  4. Sitz der Gesellschaft ist 93194 Walderbach.
  5. Der Verein ist in das Vereinsregister Roding einzutragen.

§2
Zielsetzung
Die Gesellschaft der Wassergartenfreunde ist ein Zusammenschluss von Liebhabern und Freunden von Wasserpflanzen, Seerosen und Wassergärten, die in dieser Vereinigung keine kommerziellen Ziele verfolgen.
Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinn des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Ziele der Gesellschaft sind, den Gedanken von Teichanlagen zu fördern

§3
Mitgliedschaft
Mitglieder des Vereins können alle natürlichen und juristischen Personen werden, wenn sie um die Aufnahme schriftlich beim Vorstand des Vereins nachsuchen. Lehnt der Vorstand den Aufnahmeantrag ab, so steht dem Betroffenen die Berufung zur Mitgliederversammlung zu. Diese entscheidet endgültig mit einfacher Mehrheit.
Austritt oder Ausschluss aus der Gesellschaft der Wassergartenfreunde begründen keine Ansprüche auf das Vermögen des Vereins oder Teile davon.
Fällige Verpflichtungen sind zu erfüllen.

§4
Rechte und Pflichten der Mitglieder
Alle Mitglieder haben das Recht:
1. ihr Stimmrecht gemäß der Satzung auszuüben;
2. Anträge an die Mitgliederversammlung zu stellen (diese müssen 14 Tage vor Termin der Geschäftsstelle vorliegen).
Alle Mitglieder haben die Pflicht:
1. die Ziele des Vereins durch ihre Mitarbeit zu fördern.
2. die von der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse zu beachten und einzuhalten.

§5
Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austrittserklärung oder Ausschluss. Der Ausstritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder.

§6
Beiträge
Die Jahresbeiträge der Mitglieder, Aufnahmegebühr und alle erforderlichen Umlagen werden durch die Mitgliederversammlung festgesetzt.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen des Vereins.
Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßige Vergünstigungen begünstigt werden.

§7
Organe des Vereins
Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.

§8
Vorstand
Der Vorstand des Vereins besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Kassierer, dem Stellvertreter und dem Schriftführer.
Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins gemäß Satzung und Beschlüssen der Mitgliederversammlung.
Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich je einzeln vom Präsidenten und Vizepräsidenten vertreten.

§9
 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung ist für folgende Angelegenheiten zuständig:
1. Genehmigung des vom Vorstand aufgestellten Haushaltsplans für das nächste Geschäftsjahr; Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstands; Entlastung des Vorstands;
2. Festsetzung der Höhe und der Fälligkeit des Jahresbeitrags;
3. Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstands und der Kassenprüfer.
4. Beschlussfassung über Änderung der Satzung und über die die Auflösung des Vereins.
5. Ernennung von Ehrenmitgliedern.
6. Beschlussfassung über Anträge der Mitglieder.

§10
Einberufung der Mitgliederversammlung
Mindestens einmal im Jahr findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt.
Die Einberufung zur Mitgliederversammlung geschieht durch den Vorstand mit einer Frist von 14 Tagen, schriftlich, unter Bekanntgabe der Tagesordnung.
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist auf Verlangen eines Drittels der Mitglieder einzuberufen.
Der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kirchstr. 88, 81675 München oder an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstige Körperschaft zwecks Verwendung für die Erhaltung und Pflege naturbelassener Kleingewässer in der freien Landschaft.

Walderbach, den 20. Februar 1996
Geändert am 14.2.2002